Mittwoch, 23. April 2014

La Panthère - Cartier

Auf der Suche nach dem Panther, mit Mathilde Laurent, Parfümeurin des Hauses Cartier

 


 „Jede Frau hat etwas katzenartiges, so wie jede Blüte eine wilde Duftnote in sich birgt.“
Mathilde Laurent Parfümeurin des Hauses Cartier.
Mathilde Laurent kreiiert einen innovativen Duft, mit der Kombination einer Blütennote und einer kreativen Duftimpression: Das Ergebnis, ein wild-blumiger Duft. Die sanfte & elegante Weiblichkeit wird durch die leuchtende Gardenie zum Ausdruck gebracht. Für den animalischen Touch hat sie eine samtweiche Moschusnote entwickelt.Der Flakon ist wie ein Juwel mit der Seele des Panthers im Inneren.

Ich liebe ursprüngliche Parfum schon seit meiner Jugend und habe mich gefreut, den neuen Duft aus der Serie "schnuppern" zu dürfen. Er kam in einem schönen Umschlag an, in dem eine weitere Karte mit passender, olfaktorische Duftkarte steckte.
Hier ein Foto davon:


Die Duftkarte in Form eines Pantherkopfes riecht toll, auch noch Wochen nach dem Öffnen. Der Duft ist sehr angenehm, unaufdringlich und dennoch betörend. Man muss ihn wirklich erlebt haben. Er entfaltet sich erst mit der Zeit, am Anfang wirkt er leicht. Sogar etwas zu leicht aber es täuscht, er ist nachhaltig.
Was aber schade ist, ich weiß nicht wie er auf meiner Haut riecht da der Duft von der Karte sich nicht auf die Haut übertragen lässt.
Der Duft bleibt an Ort und Stelle, er gibt es leider nicht an die Umgebung ab. Sodass ich auch in kleinen Räumen die Karte auslegen kann, ohne das der Raum etwas übernimmt.
Vorteil: Der Duft bleibt beim Täger.
 
Fazit: 
Er macht mich neugierig in eine Parfümerie zu gehen und es mir auf die Haut zu sprühen um zu sehen, wie er mit meiner Haut reagiert.